MÜHLE NISPEL

Man nehme:

Qualitätsgetreide aus der Region Mittelhessen, eine schonende Vermahlung mit insgesamt sechzehn Passagen, handwerkliches Geschick und eine moderne Mühle mit eigenem Labor. All das sind für uns die Voraussetzungen, den hohen Qualitätsansprüchen unserer Kunden gerecht zu werden. Es ist aber nicht nur unsere Mühle, die uns besser macht, sondern es sind auch die Menschen, die hier arbeiten.

Mit Herz und Seele ein Müller sein!

Qualität, Zuverlässigkeit, und ein hohes Maß an Kompetenz, nehmen wir uns jeden Tag aufs Neue vor. Testen Sie uns und unsere Produkte. Gerne werden wir Sie von unseren Grundsätzen überzeugen!

Wir sind Mitglied im VERBAND DEUTSCHER MÜHLEN und haben am Monitoringprogramm Europäisches Getreidemonitoring – EGM teilgenommen.

1586

Erste nachweisliche Erwähnung. Seitdem befindet sich die Mühle im Familienbesitz.

1701

Die Getreidemühle wird zusätzlich als Öl- oder Schlagmühle betrieben.

1812

Es wird nur noch Roggen und Weizen (wie zu dieser Zeit üblich) auf Stein gemahlen.
Die Mühlsteine wurden mit dem vorhandenen Wasser der Allna angetrieben. Führte die Allna zu wenig Wasser, konnte auch kein Getreide gemahlen werden.

1885

Die Moderne hält Einzug! Die Mühle wird von nun an durch eine Dampfmaschine angetrieben. Zum ersten Mal war man nicht mehr nur von der Natur abhängig.

1911

Die Mühle wird von der Firma Ostheim-Mühlenbau Marburg/Lahn und dem damaligen Eigentümer Johannes Nispel zu einer modernen Mühle mit zwei Walzenstühlen umgebaut. Die Walzenmühle Nispel entstand.

1934

Weitere Modernisierungen halten Einzug. Einbau eines Plansichters, moderne Reinigungsmaschinen, und zur besseren Nutzung der Allna eine Turbine, die das alte Wasserrad ersetzte.

1950

Die Mühle wird von Heinrich Nispel komplett erneuert. Alle Maschinen und das Gebäude wurden neu gebaut. Die Planung für den komplettumbau übernahm die Mühlenbaufirma MIAG-Braunschweig – es entstand die erste moderne pneumatische MIAG Getreidemühle in Mittelhessen.

1967

Die Mühle wird durch weitere Umbauten zu einer automatischen Getreidemühle erweitert. Getreidesilos, Mehlsilos, und eine moderne Getreideannahme mit den dazugehörigen Maschinen werden in Betrieb genommen.

1968

Die Walzenmühle Nispel setzt als erste Mühle in der Region einen Silotankwagen ein, um Ihre Bäckerkunden zu beliefern.

1985

Um den immer höheren Anforderungen an Hygiene, Qualität und Leistungsfähigkeit gerecht zu werden, konnte der von Herbert Nispel geplante Neubau zu einer modernen, elektronisch gesteuerten 40 to. Weizen- und Roggenmühle die Produktion aufnehmen.

2004

Die Walzenmühle Nispel wird zur Walzenmühle Nispel GmbH & Co. KG.
Wolfgang Hof, langjähriger Mitarbeiter und Müllermeister, wird zum Geschäftsführer, um sich gemeinsam mit Herbert Nispel und dem gesamten Team, derzeit zwei Müllergesellen, ein Kraftfahrer, und ein Müllerlehrling, den Herausforderungen an eine moderne Mühle zu stellen.

Stand 05.2024

Best AI Website Creator